Du zählst weil du bist,

 wer du bist.

Und du zählst

bis zum letzten Moment

 deines Lebens.

Cicely Saunders

Lebensbrücke - Brücke zwischen Leben und Sterben

 

Im Namen Hospiz steckt das lateinische Wort für Gastfreundschaft und Herberge. Hospiz war im Mittelalter ein Rasthaus auf dem Weg, an gefährlichen Stellen, an Flüssen ohne Brücken, an Pässen in den Bergen.
Die Menschen konnten sich hier von den Strapazen ihrer beschwerlichen Wanderung umsorgt ausruhen.

 

Ein solches Umsorgtsein brauchen Schwerkranke und Sterbende. Wir wollen uns aufmachen gemeinsam ein Stück dieser Wegstrecke zurückzulegen.

 

Wir helfen ehrenamtlich ohne Ansehen der Person oder Religion und sind als gemeinnützig anerkannt.

 

Wir wollen uns offen, natürlich und einfühlend über das Sterben und den Tod austauschen, der genauso zum Leben gehört wie das geboren werden. Der Neugeborene weint, wenn er die Welt begrüsst und die, die auf sein Erscheinen warten, begrüssen ihn mit einem Lächeln. Das Antlitz eines umsorgt Sterbenden kann lächeln, wenn er die Augen schliesst, während die
Trauernden weinen.

 

Das bietet die Lebensbrücke:

  • Hospiztelefon für Rat- und Hilfesuchende;
  • ambulanten Hospizdienst durch HospizhelferInnen;
  • Umsorgtsein in unserem Hospiz Lebensbrücke;
  • Schulung von HospizhelferInnen unter dem Motto: ”Lebensbrücke sein”;
  • Supervision für HospizhelferInnen, dieSchwerkranke und Sterbende ehrenamtlich begleiten;
  • öffentliche Vorträge zur Thematik: ”Leben, Sterben, Tod und Trauer”;
  • Wege aus der Trauer in Einzel- und Gruppen- gesprächen;
  • Weg ins Leben - Café. Ein offenes Treffen für trauernde Menschen.

 

Zum geographischen Betreuungsbereich des Hospizvereins Lebensbrücke e.V. gehören folgende Städte:

Flörsheim
Wicker
Weilbach
Hochheim
Massenheim
Hattersheim
Eddersheim
Okriftel

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hospizverein Lebensbrücke e.v.